Universität Regensburg, Neubau für den Fachbereich Vorklinische Medizin

Regensburg

Bauherr: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
genehmigte Kosten: 131 Mio. €
geplante Fertigstellung: 2027

Projektstand: in Planung

Entwurf: Schuster Pechtold Schmidt Architekten, München

 

Der Planung des Neubaus für den Fachbereich Vorklinische Medizin der Universität Regensburg ging im Jahr 2015 ein europaweiter Architektenwettbewerb voran, den das Architekturbüro Schuster Pechtold Schmidt Architekten GmbH aus München für sich entscheiden konnte.

In Fortsetzung der Gebäudestruktur der naturwissenschaftlichen Fakultäten im Südwesten des Universitätsgeländes entstehen auf insgesamt rund 10.300 m² Nutzfläche neue Lehr- und Forschungsflächen für die Institute Anatomie, Physiologie und Biochemie. Durch den großen Anteil an Labor- und Lehrflächen nehmen die gebäudetechnischen Installationen eine wesentliche Rolle in der Planung und Ausführung ein. Arbeitssicherheit, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit in Betrieb und Unterhalt sind hierbei wichtige Parameter.

Die Gesamtbaukosten beinhalten den Rückbau des Altbaus Biologie und die Verlagerung des Biotechnikums an einen Ausweichstandort.