Winterdienst

Auch in den Wintermonaten muss die Funktionsfähigkeit unserer Straßen für jeden einzelnen Verkehrsteilnehmer sowie für die Wirtschaft gewährleistet sein. Das ist Aufgabe des Straßenbetriebsdienstes. Zunehmender Verkehr in Verbindung mit extremen Witterungsverhältnissen stellen dabei hohe Anforderungen an die Qualität des Winterdienstes.

Das Staatliche Bauamt Regensburg unternimmt alle Anstrengungen, um die betreuten Straßen frei von Eis und Schnee zu halten, damit alle Verkehrsteilnehmer sicher und unfallfrei Ihr Ziel erreichen. Unser Räum- und Streudienst geht dabei in seinem Umfang weit über die rechtlichen Anforderungen hinaus. Im Hinblick auf die Mobilitätsansprüche der Gesellschaft und das gesamtwirtschaftliche Interesse sind diese Leistungen, die von der öffentlichen Verwaltung größtenteils freiwillig erbracht werden, jedoch unverzichtbar.

Bei extremen Witterungsverhältnissen sind wir auf unseren wichtigsten Strecken rund um die Uhr für Sie im Einsatz.

Das übrige Straßennetz wird möglichst zwischen 6 Uhr und 22 Uhr in einem befahrbaren Zustand gehalten. Um in der Nacht einsetzende Straßenglätte infolge Schnee, Reif oder Eis noch vor dem Beginn des Berufsverkehrs beseitigen zu können, beginnt ein Großteil der Winterdiensteinsätze auch auf diesem Netz bereits vor 4 Uhr morgens.

Im Regelfall benötigen die Räumfahrzeuge bis zu drei Stunden, bis sie die gleiche Stelle im Straßennetz wieder räumen und streuen können.