Straßenbau

Der Straßenbau plant, baut, erhält und betreibt die Autobahnen, Bundesstraßen, Staatsstraßen und in einigen Landkreisen auch die Kreisstraßen. Für diese überörtliche Straßeninfrastruktur in Bayern sind vor Ort 2 Autobahndirektionen mit ihren 6 Dienststellen und 19 Staatliche Bauämter zuständig.

Das Staatliche Bauamt Regensburg betreut ein Netz von 253 km Bundesstraßen, 940 km Staatsstraßen, 56 km Kreisstraßen des Landkreises Neumarkt i .d Opf., sowie 113 km Geh- und Radwege und 850 Teilbauwerke (Brücken, Verkehrszeichenbrücken, Lärmschutz- / Schutzbauwerke, Stützbauwerke), davon 4 Tunnel und 4 Trogbauwerke.

Der Straßenbau erfüllt ein umfangreiches Aufgabenspektrum: Neben der Planung, dem Bau, dem Betrieb und der Verwaltung der Straßen und Ingenieurbauwerke sowie der Geh- und Radwege bilden der Grunderwerb sowie die Planung und Durchführung landschaftspflegerischer Maßnahmen einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt.

Oberstes Ziel ist, für alle Verkehrsteilnehmer ein verkehrssicheres und leistungsfähiges Straßennetz zur Verfügung zu stellen. Hierzu verfügt das Staatliche Bauamt mit seinen Straßenmeistereien in Regensburg, Bad Kötzting, Cham, Neumarkt und Parsberg über einen kompetenten, leistungsfähigen und wirtschaftlichen Betriebsdienst.

Meldungen

  • Info-Symbol © Wikimedia Commons
    © Wikimedia Commons
    18.05.2018

    Staatsstraße 2146 Falkenstein – Cham

    Baubeginn in Michelsneukirchen: Seit Dienstag, 22.05.2018, laufen die Bauarbeiten für den Umbau der Einmündung der Straubinger Straße (St 2147) in die Hauptstraße (St 2146) bei der Kirche in Michelsneukirchen.

    mehr